Gonzos Page

lesen, lästern, schmunzeln \m/ [ARSCHLECKEN]

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More

Kategorie: Im Leben

aua autsch …

… nicht jammern, gleich wieder rauf auf die Dinger 😉

Joar, da hat  mein lieber geschätzter Nachbar und Freund, mir seine Inliner überlassen. VIELEN DANK DAFÜR … !!! Nachdem ich sie dann heute Nachmittag, versucht habe anzuziehen und mir dabei schon die Puste weg blieb und ich mich, irgendwie zu glatt angestellt hatte (denn ich kam nicht rein) versuchte ich es später nochmal…Flutsch und drinne war der Klumpfuß. Ich Idiot hab natürlich nichts besseres zu tun, als davon nen Bild auf Instagram zu posten, meinem Nachbarn per Telegram über den „Erfolg des Passens“ zu informieren. Klasse, wie es gleich „Anweisungen“ hagelte, doch auch gleich mal ne Runde zu drehen…#eigentor 😉 Nun gut – schnell lange Hose an (is kühl geworden) und doch nochmal uffs Feld. War ja noch nen Moment hell draußen. Und meine Hoffnung war das nicht so viel Leute mehr unterwegs sind und den fetten Fettfleck uff Inliner dahin Rollern sehen.

Verdammt, is dit schwer geworden – die Inliner, waren früher irgendwie einfacher zu Handhaben bzw. zu Füßeln 😉 … den Aspekt des „an gereiften“ Gonzo´s – der mit der Zeit vielleicht das ein oder andere Kilo mehr auf die Waage bringt, wollen wir jetzt bitte alle einfach einmal außer acht lassen. Vielen Dank dafür. Wie auch immer, nach ca 40 Minuten hin und her fahren – viel Wackeln – einige beinahe Stürze und doch, peinliche Augenblicke in der Bewegung, für andere, muss ich sagen, es hat mir gefallen und ich hoffe ich bleibe weiter dranne. Auch wenn ich schon jetzt weis, die Tage, wird das Wetter nicht so „dolle“ … hmpf ! Tshakkaaaa – am besten lasse ich sie direkt im Flur stehen, damit ich immer drüber falle 😉

Jetzt stellt sich nur die Frage, wann und wie ich es schaffe, zukünftig nicht nur, easy mit den Inliner zu fahren sondern dabei auch noch meine Gitarre mit führe… hahahaha…“wie der Idiot gleich wieder übertreiben muss“ 😉

in diesem Sinne… sollte es die ersten Knochenbrüche geben, werd ich mich melden \m/

Von dem Block auf den Blog … #1

Daran zu denken, das ich dich noch immer in mir trage,
Nächte erlebe, in denen ich träume von Dir habe
Mal in schön und zu oft, aus dunklen Tagen.
Macht es unmöglich, dich aus meinem Alltag zu jagen.

Hast du vergessen wie du sagtest, du wärst besser als sie es war ?
Schau uns an, wie weit wir kamen, und kannst du mir sagen, was das war ?
Eine Lüge ohne Schutzumschlag ! Ein Märchen in dem Du die böse Hexe warst.

der 100% Sack !

Ein „fremder“ Mensch hat mir gesagt, ich sei nicht fähig, Glück bzw. eine gute Zeit wahrzunehmen. Es vielen Worte wie „angst, schutz, mauern, distanzieren, erfahrungen, normalität … uvm.“ Es ist nicht so, das mir diese Thematik fremd wäre. Nicht so, als wäre ich nicht auch schon selber darauf gekommen oder eben, „enge“ Freunde aus meinem Umfeld, das schon erlebt haben in meinem tun.

Es ist ein Gedankenmuster, welches sich immer und immer wieder, wiederholt, in meinem Kopf. Jetzt soll ich dieses „Muster“ bzw. diesen Gedanken, umprogrammieren.  Klingt natürlich, sinnig ! Will ich gar nicht anprangern. Nur um das mal festzuhalten !

Ich habe irgendwann angefangen, zu „glauben“, das ich mich einfach selber emotional verletzen muss oder will. Die Gründe dafür, fand ich immer wieder in Situationen, die ich erlebt habe. Doch der „Kerngedanke“ war/ist : „…ich hab es nicht anders verdient “ !

Aber was hab ich dann „verdient“ ???

Ich versuche daran zu glauben, das ich einfach was „anderes“ verdient habe … irgendwas anderes ! Wegen meiner auch, das gleiche „schlechte“, allerdings nicht in der Intensität, wie sie in meiner Natur liegt.  Vielleicht einfach Mathematisch sehen. Nicht alles bei 100% intensive als schlecht wahrnehmen. Nein – ich habe das recht, auch zu sagen „… JA es ist wieder typisch, ja das musste ja so kommen, ja ich kenne das alles doch schon “ Dennoch sollte/darf ich es nicht als den absoluten Wert sehen.

Ich werde immer damit zu tun haben, ein Gleichgewicht zu finden.
Ein Wert, wie 80 / 20 ist das was ich brauche. Doch das schaffe ich nicht, so wie es gerade ist.

Natürlich, sagt die Logik : „…dann musste halt watt ändern“ … doch da liegt der miese Köter begraben. Meine Logik sagt es mir und noch „einfacher“ sagt es jeder aus meinem Umfeld ! Gut, mittlerweile, eher durch die Blume, aus „rücksicht“ oder vielleicht wirklich auch, aus (echtem) Verständnis … wer weis das schon. Dennoch ist der Kern der gleiche. Ach keine Ahnung … musste ich nur einmal los werden. Dennoch merke ich, ich sollte aufhören zu schreiben. Ich drifte ab und mein Kopf sagt mir wieder Dinge aus dem „Sack der 100%igkeit“ !!!

Feedback !? wat wees ick denn…

So So … läuft, stets Bergab und Rückwärts … aber et läuft, wa !

hier gibbet ja nur noch Mukke, wenn mir ma eben danach ist. Na gut, dann wollen wir das ganze scheißteil mal ein wenig mit Text füllen. Allerdings, gerade den Moment, wo ich mit meinen Finger über die Tastatur streichle fällt mir auf, ich hab eigentlich just den Augenblick nichts was ich hier an geistigen Dünnschiss von mir lassen könnte. Ach doch, eines gibt es da vielleicht … nen jesundet neuet Jahr, wa 😀

So wir haben heute schon den 1. Februar … hat schon jemand Pläne für Silvester ? Ich mein, bevor der Tag wieder völlig „überraschend“ im Kalender auftaucht und man vor Möglichkeiten gar nicht weis, was man anstellen soll.

Was gibbet noch für Blödsinn den ich tippeln kann, damit meine Finger mal wieder bissl „wärmer“ werden !? Nicht viel, das sollte schon mit dem Titel erkennbar sein… hmpf…

hier einfach paar „Eckdaten“ für die, die es (zurecht) mit mir aufgegeben haben 😉

– Therapie läuft

– Pillen seit ner Woche (unfreiwillig) abgesetzt. (Echt miese Phasen gehabt durch die Absetzung, ick schluck nie wieder welche)

– Gitarre, passiert aktuell echt wenig … keine Muse. Freu mich aber auf warmes Wetter, um wieder aufs Feld zu gehen.

– Der kleene war jetzt 2 WE´s hintereinander bei mir – dafür issa jetzt 4 Wochen auf Mutter-Kind-Kur seufzzzz

– ick werd immer Fetter durch die hardcore Passivität. Das is niiiicht schön … hmmpf

– ich bin noch Single und mein Bimmel weis gar nicht mehr wie ne Frau schmeckt hahahahaha

dazu nochmal mein „alten“ Aufruf … :

M37 aus Berlin – zwar schon schwer gebraucht und mit vielen Gebrauchsspuren, dennoch im diffusen Licht, noch ganz „nett“ anzusehen, unter Alkohol sogar recht „gut aussehend“ (Alkohol im Angebot nicht mit Inbegriffen). Angst vor der isolierten Zukunft, vegetiere zwischen Rock und Depressivität. Ich habe Spaß daran, mich tief ins Leben einzudenken und dann alles auf einen knappen Satz zu reduzieren, der in etwas den Inhalt hat “ Ich habs doch gewusst…“!

Ausgeprägte Pessimistische Wahrnehmung, gekoppelt mit detaillierte Selbstanalyse über nicht existierendes Selbstwertgefühl. Absolut befreit von Ehrgeiz und Zielsetzung. Dennoch abgeschlossene Berufsausbildung nachweisbar.

Vorlieben beim Sex: damit hab ick nichts mehr am Hut. Aktuell im Angebot, ein sehr viel Nähe brauchender Steve, mit dem Sinn nach Sinnlichkeit und hohen Kuschelfaktor. Küssen gewertet nach Schulnoten : 4

Bei mehreren Zuschriften entscheidet das Los ! \m/ Rinnjehaun

– zu Frau X aus XY … nachdem ich jetzt die Summe fürs Gericht & Co bezahlt habe, is da mehr wie nen Haken dranne.

– Auf meiner Deutschlandkarte gibt es jetzt ne DEAD-ZONE  … aber es ist jut wie es ist !!! (MIESES VERLOGENES …) ejaaaal… !

– Haare sind noch dranne … werden leider nicht wirklich länger. Dafür aber grauer… hmmpf…

– und eines der „wichtigsten“ Dingen wohl für mich, die Erkenntnis, das ich gar nicht so ALTERNATIVLOS denke, wie ich es doch recht intensive zelebriere. (Erst seit Mittwoch, ein wenig „angenommen“)

– ich haaaaaaaaaaaaab soooo Sehnsucht nach Zweisamkeit … das is ja ekelhaft … (Alexa, was kosten Lebensechte Gummipuppen?

Ja, das lass ick dann erstmal so wirken ohne „Erwartung“ … ich glaube, ich mach mir jetzt nen Kaffee und greif doch nochmal zur Klampfe. Is ja auch nicht so, das ich schon seit mind. 2 Wochen auch neue Saiten aufziehen wollte. Pfff… da wars wieder, die Depression und damit der feste Satz im kopf…“ich kann nicht, ich will nicht, wozu denn auch…) nein, nein, nein …. jetzt gibt es nen Kaffee … und dann… ehm… na ihr wisst schon. Tschö und tschüss … wenn ihr gerade am Kuscheln seid, bitte kurz an mich denken … seusel…

-ps. ich glaube ich hol mir nen Hund … der ist und bleibt ehrlich… !

vielleicht ma selber, drüber nachdenken, alter ;-)

früher…wisst ihr noch… auf dem Schulhof, auf dem Hinterhof oder im Park auf der Bank ? Im Freibad oder dort, wo auch immer, der Gesang erklang : “ ey ey ey, was sehe ich da, ein verliebtes Ehepaaar ….Verliebt, verlobt, Verheiratet … “ heute, ist das nichts mehr Wert. Heute heißt es nur : „geliket, gefriendet, gefollowet“ und am Ende bleibt das Herz doch leer ! Schade, das ein Fortschritt, genauso als Fehltritt, für die Menschen sein kann. Aber das ist nicht schlimm, wir können uns ja jetzt alle, ein neues Profil erstellen !!!!

in diesem Sinne … Status: Profil im Neuaufbau

3 Teil aus der Reihe “nur Müll im Kopf der Kerl”

In all unserer Zeit,
war ich Dein Spielzeug, Dein Werkzeug.
Und nun auch, Zeugnis Deiner Lügen.

Es war wie eine Religion.
Ein Glaube, etwas zu sehen, was nicht greifbar ist.
Eine Antwort auf fragen, die man auf einmal für richtig hält.

Die Flucht in etwas, was man sehen wollte.
Blind vor Glauben, wie sich die Menschheit,
seit Jahrtausend schon in Kriegen,
die Menschlichkeit ist, am rauben.

Doch meine Menschlichkeit hab ich nicht verloren.
Ich hab sie gefunden, mehr denn je, doch Dein Wesen wird darin nicht mehr Gebunden.
Du hast verwirkt, was das Menschliche begehrt, suchst Dir neue Gläubiger und ich hoffe,
du erkennst, über dich, schwebt das Damoklesschwert.

 

 

3. Stunde

Heute gab es mal wieder 50 Minuten für den Gonzo, ganz alleine. Na gut, nicht ganz. Frau R. war natürlich dabei. Macht Sinn, während einer Therapie… richtig ? Richtig !!! Ja, wir haben noch ein bissl „allgemein“ gesprochen. Es gibt nen gewissen „Fahrplan“ – gerade in Bezug auf die Studie. Dennoch, weis man ja, wer mich zumindest ein wenig kennt, ich „laber“ recht viel – und versuche irgendwie immer ein wenig „mehr“ an Informationen zu bekommen bzw. Hintergrundwissen, als das was da jetzt vielleicht als Leitsatz im Psychologibuch steht. Soll heißen, ich verknüpfe es dann gerne mit Fallbeispielen oder laber über…“was wären denn…wenn…blablabla“ !!! Ich glaube ich habe noch nie so schnell 50 Minuten erlebt, die so fix rum waren. Aber es war einmal mehr, nicht nur Interessant sonder auch ein Stück, wenn auch nur ein kleines Stück, hilfreich für den kleinen Dicken.

Was hab ich mitgenommen aus der „Stunde“ ? Ich habe Depressionen und die Ursache dafür sind nicht nur bekannt sondern ich kann fast von Glück reden, das es „nur“ Depressionen sind. Die weiteren Gedanken dazu, werde ich jetzt nicht weiter ausführen.

Meine negative Aussage in der Stunde ? Verlust, ich kenne nur Verlust. Ich habe das Gefühl, nein, die Überzeugung, Verlust trägt meinen Namen.

Das lies mein Gegenüber kurz inne halten und ich erhielt dann eine Aussage bzw eine Erklärung oder nennen wir es besser eine Information. Die mich vielleicht ein wenig „lenken“ soll… Obwohl es hieß, sie wolle damit nichts bewirken… hmm…wie auch immer es hieß dann auf jeden fall, das Kinder, bis ca. dem 11. Lebensjahr (+-) innerlich davon überzeugt sind bzw. die Wahrnehmung haben, wenn Mama und Papa sterben würden, würde auch das Kind sterben. Weil es ohne Mama und Papa regelrecht nicht weiter Leben >>kann<<. Nicht aufgrund der Trauer oder so sondern direkt aus der inneren Wahrnehmung. Ach ich bekomme es nicht mehr richtig zusammen. Am Ende, versuchte sie mir dann noch ein wenig dazu zu erklären und meine Aussage war dann…“ Wenn ich es jetzt verknüpfe, wollen sie mir sagen, ich bin nie älter wie 11 Jahre geworden ?“ … leichtes lachen von uns beiden oder sagen wir eher, grinsen 😉

Soviel erst mal von der 3. Stunde  !